Zahnseide

Aktuelles

Zahnfleischprophylaxe mit Zahnseide

Obwohl der Zahnarzt und Gesundheitsmedien immer mehr über die Pflege der Zähne und der Prophylaxe zur Verhinderung über Parodontose berichten, scheint die systematische Anwendung zur Zahnfleischprophylaxe mit Zahnseide noch nicht sehr weit in Deutschland verbreitet zu sein.
Wie die „Apotheken Umschau“ in einer repräsentativen Umfrage herausfand, nutzt nur knapp jeder siebte Deutsche (14,6 Prozent) Zahnseide täglich, um Speisereste und Plaque (Bakterienbeläge) in den Zahnzwischenräumen zu entfernen. Insgesamt drei von zehn (28,9 %) geben an, sie würden Zahnseide mindestens einmal pro Woche gebrauchen, rund jeder Zweite (48,1%) nutzt sie überhaupt nicht.
Dieses Umfrageergebnis wurde im Auftrag von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2047 Befragten ab einem Alter von 14 Jahren durchgeführt.

Doch gerade die Zahnfleischprophylaxe in Zusammenhang mit der Zahnzwischenraumreinigung durch Zahnseide ist ein wichtiger Faktor zur Verhinderung von Zahnlockerung und Entzündungen am Zahnfleisch. Denn wenn agressive Bakterien eine chronische Entzündung des Zahnfleisches auslösen, kann die chronische Erkrankung über die entstehenden Zahnfleischtaschen und Zahnhaltefasern direkt auf den Knochen des Kiefers übergreifen. Im schlimmsten Fall führt eine solche Parodontitis durch Knochenabbau zu Zahn-oder Implantatverlust. Durch die Entzündung am Zahnfleisch zieht sich dieses langsam am Zahnhals zurück und die ersten Symptome sind Zahnfleischbluten und empfindliche Zähne.

Meist ist nicht nur ein Zahn betroffen, sondern das ganze Gebiss. Bis zum heutigen Zeitpunkt wird eine Versorgung mit Zahnimplantaten selbst bei erfolgreich behandelter Prodontose kontrovers diskutiert. Denn ausschließlich mit der Zahnbürste lässt sich diese Gefahr einer Zahnfleischentzündung oder einer Implantat-entzündung nicht abwehren: So hilft es auch nicht weiter, wenn die meisten Betroffenen ihre Zähne vermeintlich ordentlich pflegen. Fast alle (98,4 Prozent) der Befragten geben an, täglich die Zähne zu putzen, die meisten (78,6 Prozent) sogar mehrmals am Tag. Mehr als acht von zehn (84,8 Prozent) wechseln mindestens alle zwei bis drei Monate die Zahnbürste.

Unterstützend zur Zahnfleischprophylaxe mit Zahnseide sollte in jedem Fall mindestens einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung durch eine Dentalhygienikerin mit dem Air Flow durchgeführt werden. Bei mangelnder Reinigung mit der Zahnseide kann sie bestenfalls die richtigen Tipps zur Vermeidung von Zahnfleischerkrankungen geben.

Online-Termin

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH